Reise

Tourismus im Jahr 2100:  Zehn bedrohte Reiseziele mit Verfallsdatum (Teil 2)

Tourismus im Jahr 2100: Zehn bedrohte Reiseziele mit Verfallsdatum (Teil 2)

Die größte Reiseangst der Zukunft? Das Klima, denn es wird immer milder und wilder. Vor allem sind einzigartige Naturregionen bedroht: die Inselwelt der Malediven, die Berge und Gletscher im Himalaja, die Karibik und das australische Great Barrier Reef. So prognostiziert es zumindest der UN-Klimareport. Die Reisebranche gibt sich noch gelassen. Die Versicherungskonzerne erhöhen jedoch schon ihre Tarife. Ein kleiner Vorgeschmack auf Reisziele und Trends, die wir uns in Zukunft zumindest teilweise "abschminken" können

Tourismus im Jahr 2100:  Zehn bedrohte Reiseziele mit Verfallsdatum (Teil 1)

Tourismus im Jahr 2100: Zehn bedrohte Reiseziele mit Verfallsdatum (Teil 1)

Was haben Sylt, die Donau, die Schweizer Gletscher und New York gemeinsam? Traumhafte Urlaubskulissen, die bis zum Jahr 2100 von der touristischen Weltkarte verschwinden könnten. Schuld ist der Klimawandel, so der aktuelle UN-Klimareport. Also Koffer packen für eine „Abschiedstournee“: Reiseziele und Urlaubstrends, denen wir langsam "Servus" sagen sollten

Kreuzfahrten: Mit voller Fahrt auf Kollisionskurs

Kreuzfahrten: Mit voller Fahrt auf Kollisionskurs

Die Jubelmeldungen nehmen kein Ende: Der Kreuzfahrtmarkt boomt. Neue Schiffe, neue Kunden, neue Superlative. Doch die erfolgsverwöhnten Reisemanager verlieren den Weitblick: Es formiert sich Wiederstand. Der Grund: Die Kreuzfahrtbranche denkt nur an sich und die eigenen Kassen. Die Häfen und ihre Bewohner haben immer häufiger das Nachsehen – und gehen leer aus. Zeit für einen Zwischenruf.