Reise

ITB-Eröffnung: DRV lässt Tourismus mit Zahlenfeuerwerk hochleben

ITB-Eröffnung: DRV lässt Tourismus mit Zahlenfeuerwerk hochleben

Der Internationale Tourismus Börse (ITB) ist eröffnet – mit einer Pressekonferenz des Deutschen ReiseVerbandes (DRV). Jubelmeldungen gab es genügend, doch zum Thema Türkei fehlten DRV-Präsident Norbert Fiebig die Worte. Schon zu Beginn der ITB lässt die Reisebranche damit keine Zweifel aufkommen: Es geht wie immer nur um die "heile Welt" – hoffentlich gibt es kein böses Erwachen

Tourismus-Experte Karl Born zum Urlaubsland Türkei: <br /> "Es wird Zeit für einen Reise-Boykott!"

Tourismus-Experte Karl Born zum Urlaubsland Türkei:
"Es wird Zeit für einen Reise-Boykott!"

Die Zahl der deutschen Türkei-Urlauber bricht ein. Ein Ende der Krise ist nicht in Sicht.
Ex-TUI-Vorstand Karl Born über einen Reise-Boykott, die gefährliche „Heile-Welt-Idylle“ der Tourismusbranche, über deutsche Urlauber, die im Notfall kaum auf Hilfe aus Berlin hoffen können, und weshalb eine Pressekonferenz der Tiefpunkt der ITB 2017 werden könnte

"Amnesty"-Liste: Die Top 10 Reiseziele der Deutschen und die Menschenrechte

"Amnesty"-Liste: Die Top 10 Reiseziele der Deutschen und die Menschenrechte

Über Länder wie China, Burma oder Ägypten lässt sich schnell urteilen: "Demokratie? Niemals! Da fahren wir nicht hin!" Doch wie sieht es in den beliebtesten Reisezielen der Deutschen im Sommer 2013 aus? Ist dort alles besser – ist dort alles demokratischer? Exklusiv: Die "Amnesty International"-Liste – von Spanien bis zur Türkei, von Italien bis nach Dänemark

"Ein Skandal": Tourismus-Professor Karl Born über den Reisesommer 2013 (Interview)

"Ein Skandal": Tourismus-Professor Karl Born über den Reisesommer 2013 (Interview)

Karl Born, Deutschlands bekanntester Urlaubskritiker und Ex-Mitglied im Vorstand der TUI Group, über ägyptische Ängste, türkische Probleme und skandalöse Entwicklungen in Dubai und den USA. Doch Born kann nicht nur kritisieren, der 69-Jährige liefert auch positive Ideen – für Südtirol und Deutschland. Nur eines macht er nicht (mehr): Born will nie mehr ein "TV-Urlaubsretter" sein und Hotelbewertungen ignoriert er weiterhin. Born vertraut nur seinen Freunden. Eigentlich logisch, denn er weiß ja, wie die Urlaubsbranche funktioniert